bodden_header

 

 

Raumentwurft für die neue Ausstellung in der Darßer Arche

Entwurf grafikagenten.de

 

 

Ausstellung "Der Nationalpark von oben - Natur, die bewegt"

Anlässlich des 25. Nationalpark-Jubileums soll die Ausstellung in der Darßer Arche endlich neu gestaltet werden. Dafür haben der Förderverein Nationalpark Boddenlandschaft e.V. und die Gemeinde Wieck gemeinsam ein Konzept erstellt.

Gern würden wir schon eine große neue Variante realisieren, aber dafür ist ein umfangreicheres inhaltliches Konzept, eine Wirtschaftlichkeitsberechnung und ein Betreiberkonzept nötig. Dies braucht einige Vorlaufzeit und natürlich ebenfalls Geld. Dazu sind wir seit geraumer Zeit schon in Verhandlungen mit dem Land. 

Damit die Darßer Arche bis zum Umbau zu einem richtigen Nationalpark-Zentrum trotzdem für Besucher attraktiv wird, wollen wir unter dem Titel „Der Nationalpark von oben - Natur, die bewegt“ mittels verschiedener Medien die Schönheit und Besonderheiten der Boddenlandschaft in den Fokus rücken. Neben Luftaufnahmen im xxl-Format soll ein halbstündiger Ausschnitt aus dem Film „Die Ostsee von oben“ und unser Nationalpark-Film gezeigt werden. Zudem ergänzen Module mit vertiefendem Inhalt die Ausstellung. Ein großer Teil der Finanzierung ist schon durch Eigenanteile und Fördergelder gesichert.

Es fehlen uns nur noch 15.000 €.

Werden Sie Ausstellungs-Pate und helfen Sie mit Ihrer Spende bei der Umsetzung des Projektes.

Themen der Ausstellung

  • Naturerlebnis-Kino: Präsentation wechselnder Naturfilme
  • Dauerhaft dynamisch - Die Küste
  • Versteckte Vielfalt - Bodden und Ostsee
  • Fabelhaft vielseitig - Das Schilf
  • Wunderbar wandelbar - Der Wald
  • Haltepunkt und Rastplatz - Aus der Vogelperspektive

Wir wollen auf lange wissenschaftliche Texte verzichten und die Ausstellung auch für Kinder ansprechend gestalten. Eine Ausstellung für Familien ist eine Ausstellung für fast jeden. 


Die Werderinseln aus der Luft. Beeindruckende Natur, die sich aus einiger Höhe besonders eindrucksvoll präsentiert. | Foto: Ausschnitt aus "Die Ostsee von oben"

Möglichkeiten der Unterstützung

Spenden in Spendendose vor Ort oder Spenden per Überweisung 

(für Spenden ab 50 € & Sachspenden bekommen Sie eine Spendenbescheinigung)

Alle Spender werden, so gewünscht, an unserer Spendenwand in der Ausstellung, auf schön gestalteten Fischen, mit Name, Ort und ggf. Firma präsentiert und hier, auf unserer Website, genannt. 

Werden Sie Teil dieses bunten Schwarmes und helfen Sie uns bei der Finanzierung der neuen Ausstellung!

Spendentafeln in Fischform

Wenn Sie die neue Ausstellung mit einer Spende unterstützen, dann verwiegen wir Ihren Namen, Ihren Wohnort und ggf. Ihr Unternehmen auf einem unserer schönen Spendenfische.

  • ab 50 € - kleiner Fisch
  • ab 250 € - mittlerer Fisch
  • ab 750 € - großer Fisch 
  • ab 1000 € - xxl-Fisch
  • Sachspenden - Fisch entsprechend des Wertes

Natürlich ist auch eine anonyme Spende möglich bzw. der Verzicht auf die Nennung des Namens. 

Einblicke in die neue Ausstellung

Beeindruckende Luftaufnahmen der Boddenlandschaft eröffnen dem Besucher einen faszinierenden Einblick in die Werkstatt der Natur. Die Ausstellung ist wie ein begehbares Fotoalbum. Lassen Sie sich von den vielen tollen Fotos in den Wald, in's Schilf, an den Strand, in die Ostsee und den Bodden entführen und sehen Sie große und kleine Vögel ganz nah.

Zudem kann der Besucher auf der großen Kinoleinwand zwei 30 minütige Filme anschauen. Zum einen, einen Ausschnitt aus "Die Ostsee von oben" und zum anderen den Nationalpark-Film, der ebenfalls mit vielen Luftaufnahmen beeindruckt.

Für Kinder führt eine Rallye durch die Ausstellung. 

Noch sind nicht alle neuen Ausstellungselemente realisiert. Wir brauchen also weiter Spenden um auch die letzten Teile bauen zu können. 

Im Dachgeschoss des Backsteinbaues ist zudem das Fossilien- und Bernsteinzimmer zu sehen. Eine Sammlung vieler interessanter Fundstücke. 

Foto: Annett Storm
Große Luftaufnahmen, wie hier vom Windwatt hinter Pramort geben einen imposanten Einblick in die Werkstatt der Natur. | Foto: Annett Storm
Foto: Annett Storm
An der Schilf-Hörstation kann man die Rufe verschiedener Vögel hören, die diesen Lebensraum lieben. | Foto: Annett Storm
Foto: Annett Storm
Lup, Lars und der Leutturm werden von Pluster durch den Nationalpark geführt. 11 Rallyefragen gilt es zu lösen. Dabei erfahren Kinder einiges über den Nationalpark. | Foto: Annett Storm

Kontakt für Nachfragen

Annett Storm
Telefon: 038233 719271

verein@
bodden-nationalpark.de

Hier kann auch Ihr Name stehen

 Wir danken allen Spendern!

  • Blockhausferien - Rangers Home
    Familie Wagner | Wieck

  • Hotel Haferland | Wieck

  • Jugendherberge Zingst 

  • Urlauberschiff Störtebecker | Zingst
    Andrea Sulz & Tilo Budinger

  • Monika Seifert | Berlin

  • Jutta und Jürgen Dammers | Quickborn

  • Ralf Schmidt | Barth

  • Regenbogen AG | Kiel

  • Familie B. | Wieck

  • Kurverwaltung der Gemeinde Born

  • Fam. Bernd Kowalewski | Wieck

  • Sören Richter | Rostock

  • Andrea Jugel | Markkleeberg

  • Jutta & Otto Ehlert | Wieck

  • Lotteriegesellschaft der Ostdeutschen Sparkassen |
    Sparkasse Vorpommern

  • Annett & Luisa Storm | Ahrenshoop

  • Kai Lüdecke | Dierhagen

  • Marco Pahl | Rostock

  • Projekt rk | Rostock

  • Rosemarie Aschauer | Hamburg

  • Lutz Weidner | Wuppertal

  • Friedrich Wilhelm Stork | Itzehoe

  • Jutta & Werner Meyer | Dortmund

  • "Windfee" | Hamburg

  • Rene Camplair | Kerpen

  • Ralf, Martina & Niklas Schulz | Pinneberg

  • Ludwig Güttler | Dresden

  • Urlike Renz | Wieck

  • Bärbel & Hartmut Sieg | Gütersloh

  • Hartmut Webers | Deutsch-Evern

  • Familie Grell | Hannover

  • Walter Schnee | Stuttgart

  • Kurverwaltung der Gemeinde Ahrenshoop

  • Dietmar Reimer | Überlingen

  • Jürgen Reich | Bartenshagen

  • Timm Allrich | Schwerin

  • Jens Voigt | Prerow

  • Lutz Storm | Ahrenshoop

  • Schlösschen Sundische Wiese | Zingst

  • Alexandra Boosfeld

  • Kurverwaltung der Gemeinde Prerow

  • thomas Neumann ingeneurgesellschaft mbh

 

 

Basisfinanzierung

Die Basisfinanzierung wird durch Zuschüsse abgedeckt. Wir danken folgenden Fördergeldgebern:

  • Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung | Dornum

  • Kur- und Tourist GmbH Darß | Wieck

  • Gemeinde Weck

  

 

 

 

Copyright 2012, Förderverein Nationalpark Boddenlandschaft. e.V.
Bliesenrader Weg 2, 18375 Wieck a. Darß Konzept, Design, Programmierung WERK3.de