Darßer NaturfilmFestival

Das Darßer NaturfilmFestival präsentiert seit 2005 erstklassige deutsche Natur- und Umweltdokumentationen. In großer Bandbreite liefern sie spannende Einblicke in die Werkstatt der Natur. Sie erschließen auf faszinierende Weise noch unbekannte Lebensräume und beleuchten scheinbar bekannte Landschaften aus einer neuen Perspektive. 12 Fime wetteifern jeden Herbst um den Deutschen NaturfilmPreis, der von einer Jury vergeben wird. In einem bunten Spezial-Programm können die Zuschauer weitere Filme erleben. Viele Filmemachter, Redakteure und Vertreter von Sendern sind auf dem Festival anwesend und stehen meist im Anschluss an die Filme für Ihre Fragen zur Verfügung. Im Rahmenprogramm kann man auf geführten Exkursionen in die Boddenlandschaft erkunden.

Das nächste Darßer NaturfilmFestival findet vom 3. bis 7. Oktober 2018 statt. 

Hier finden Sie weitere Informationen dazu.

 

Deutsche NaturfilmStiftung gegründet

Die Menschen lieben Naturfilme und sind begeistert, Bilder von Wildkatzen in deutschen Mittelgebirgen zu sehen oder Seehunden in der Nordsee zu folgen. Doch der Naturfilmbranche fehlt es an Geld, Vernetzung und Kommunikation untereinander. Zur wichtigsten Plattform für den Naturfilm in Deutschland hat sich das Darßer NaturfilmFestival entwickelt. Gefördert u.a. vom Land Mecklenburg-Vorpommern und den Gemeinden auf dem Darß treffen sich hier - mitten im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft - alljährlich Autoren, Kameraleute, Produzenten und Redakteure. Höhepunkt ist die Vergabe des Deutschen NaturfilmPreises, ausgewählt aus rund 100 aktuellen Produktionen Seit dem 1. Januar 2017 wird der Preis von der neu gegründeten Deutschen NaturfilmStiftung verliehen.